Filmpremiere: Der Name Gottes

(c) mit freundlicher Genehmigung von Fritz Poppenberg

(c) mit freundlicher Genehmigung von Fritz Poppenberg

Dreilindenfilm.de

Fritz Poppenberg

Titel: Der Name Gottes

Filmlänge etwa 60 Min.

Drehorte: Jerusalem, Rom, Paris

Sprachen: Deutsch, Englisch, Dänisch, Französisch.

Die Uraufführung des Filmes „Der Name Gottes“ fand am Freitag, den

28. Nov. 2014 im Humboldtsaal in der Urania, An der Urania, 17 10787 Berlin statt.

Mehr als 900 Gäste aus Deutschland, den USA, Frankreich und anderen Ländern füllten den fast ausverkauften Saal.DNG_-_Werbeflyer_deutsch_-_E-Mail

Auch die Filminterviewpartner Gérard Gertoux aus Frankreich (http://mom.academia.edu/GerardGERTOUX, Member of the International Society of Assyriology Autor des Buches The Name of God) und Rolf Furuli aus Norwegen (http://uio.academia.edu/RolfFuruli , ehemaliger Professor an der Universität Norwegen) waren anwesend.

(c) Ingeborg Lüdtke

 

 

 

  3 comments for “Filmpremiere: Der Name Gottes

  1. Norbert
    2. Dezember 2014 at 13:45

    Wir haben uns gestern die DVD angeschaut.
    Es ist wirklich schön zu sehen, wie ernsthafte Wissenschaftler sich um den Namen Gottes bemühen, auch wenn es viele Anfeindungen auch heute noch gibt. Letzten Endes wird sich aber Gottes eigene Prophezeihung erfüllen, so wie es in Hesekiel 38:23 auszugsweise steht: „… und sie werden erkennen müssen, daß ich Jehova bin.“

    • Jutta
      8. Dezember 2014 at 19:04

      hallo,
      Norbert,
      das hast Du schön gesagt. Der Name Gottes steht für seine Gerechtigkeit, seine Weisheit, seine Zuverlässigkeit, seine Macht und seine Liebe zu seiner Schöpfung – was er sich vorgenommen hat, das wird auch so geschehen.
      Zu keiner Zeit konnten so viele Menschen Gott auch durch sein Wort, die Bibel ,kennenlernen, und noch nie gab es so viele Menschen, die ihn ablehnen.

  2. Achim
    17. Januar 2015 at 19:02

    Wenn, wie Kirche behauptet der Name Gottes so unwichtig ist, wieso steht in der Heiligen Schrift in Joel 2:32 „Und es soll geschehen, dass jeder, der den Namen Jehovas anruft, sicher davon kommen wird “ Analog Apostelgeschichte 2:21 „Und jeder der den Namen Jehovas anruft, wird gerettet werden“ Psalm 83:18 „Damit man erkenne, dass du dessen Name Jehova ist, Du allein, der Höchste bist über die ganze Erde“ Psalm 148:13 „Mögen sie den Namen Jehovas preisen, Denn sein Name allein ist unerreichbar hoch“ Jesaja 43:11 Ich—- Ich bin Jehova und außer mir gibt es kein Retter“ Jesaja 44:6 „Dies ist was Jehova gesprochen hat, der König von Israel und sein Rückkäufer, Jehova der Heerscharen : Ich bin der Erste und ich bin der Letzte, und außer mir gibt es keinen Gott“
    Dann wird in der Kirche so getan als hätten die Hebräischen Schriften keinen Gottes Namensbezug zu den Christlich Griechischen Schriften was natürlich nicht den Tatsachen entspricht. Es handelt sich bei beiden Teilen der Heiligen Schrift um ein und denselben Gott : „Jehova“ !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.