Sendung: Kassel: Bombardierung, Wiederaufbau und denkwürdiger Kongress 1948 in der Karlsaue

Die Sendung über die Bombardierung 1943 in Kassel und dem damit verbundenen Wiederaufbau der Stadt und dem denkwürdigen Kongress 1948 in der Karlsaue strahlt das StadtRadio an folgenden Termin aus:

 

Orangerie Kassel

Donnerstag, den 28.06.18 um 15 Uhr

Dienstag, den 03.07.18 um 11 Uhr

 

 

Die Sendung ist zu empfangen über:

StadtRadio Göttingen – Frequenzen
Frequenz 107.1 UKW.
Im Kabelnetz zu empfangen auf 95,35 UKW.

oder per Livestream: http://www.stadtradio-goettingen.de/wir_ueber_uns/internet_radio/index_ger.html

(Bitte vor der Sendung testen, mit welcher Version des Livestreams das StadtRadio gehört werden kann. Ein Livestream kann nur zur Sendezeit gehört werden, nicht nachträglich!)

Inhalt:

Dr. Alexander Link, der ehemalige stellvertretende Leiter des Stadtmuseums in Kassel berichtet über die größte Bombardierung der Stadt im Jahr 1943 und ihre Auswirkungen auf die Stadt und ihre Bewohner.

Die HNA-Online-Redakion stellte netterweise das Interview mit dem Kasseler Historiker Werner Dettmar zur Verfügung. Er war unmittelbar von dem Bombenangriff betroffen.

Das eigentlich Interview ist nachhörbar auf www.hna.de/bombennacht

Wilfried Siegner berichtet von dem ersten großen Nachkriegskongress der Zeugen Jehovas in der Kasseler Karlsaue im Jahr 1948. Ungefähr 50 Bombentrichter mussten auf der Karlsaue vor der Orangerie gefüllt werden, damit dort Stühle aufgestellt werden konnten.

Harry Timmermann aus Bad Wildungen berichtet als Zeitzeuge von den Vorbereitungen auf den Kongress.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.