KZ Moringen

Öffentliche Führung der KZ Gedenkstätte Moringen: Thematische Führung: Zeuginnen Jehovas im Frauen-KZ Moringen.

Wiederholung der sehr guten Führung (mit einigen neueren Infos) öffentlichen Führung der KZ Gedenkstätte Moringen 16. Juni 2017, 16 Uhr   Thematische Führung: Zeuginnen Jehovas im Frauen-KZ Moringen. Mit Jakob Fesca. Treffpunkt: Torhaus, Lange Str. 58 in Moringen Um Anmeldung wird gebeten unter: Tel. 05554-2520 Email: info@gedenkstaettemoringen.de (Gehbehinderte mit Rollator sollten dies bei der Anmedung…

Die Polizei im Nationalsozialismus – Teil 1

Welches Bild haben Sie im Kopf,  wenn Sie den Begriff Polizei hören? Ist es die Verbrecherjagd im Großstadtrevier? (Einspielung … Truck Stop „Wir im Großstadtrevier“) oder ist es Heinz Ehrhardt, der auf der Kreuzung beim Auditorium den Verkehr regelt? (Einspielung…Musik-Verkehrspolizei)   Oder denken Sie an den Polizisten, der in der Stadt den Bürgern und Besuchern…

Führung: KZ Moringen am 4. März (Bericht)

Freitag, 4. März 2016, 14.00 Uhr Öffentliche Führung zu den Zeuginnen Jehovas im Frauen-KZ Moringen mit Jakob Fesca Rechtzeitig komme ich beim Torhaus der KZ-Gedenkstätte Moringen an und so habe ich noch genügend Zeit, um einen Blick in die Räume der KZ-Gedenkstätte zu werfen. Vor ca. 14 Jahren war ich das letzte Mal im Torhaus,…

KZ-Lichtenburg Teil 1

Mögen Sie Burgen und Schlösser? Faszinieren Sie dunkle Geheimnisse der Verließe? Geheimnisse in Verließen werden in Romanen oft verklärt dargestellt.   Manches dunkle Geheimnis ist in der Realität oft grausamer als in den Romanen. Romane haben meist ein Happy End. Ich möchte Sie auf das dunkle Geheimnis des Schlosses Lichtenburg in Prettin bei Torgau aufmerksam…

Tagung: Widerstand, Verweigerung und Selbstbehauptung 1933-1945: Samstag, den 21.6.14

Die Tagung „Widerstand, Verweigerung und Selbstbehauptung 1933-1945 – Geschichte und Vermittlung“ fand am 19.-21. Juni 2014 in Göttingen statt. Programm: 9:00 h: Dr. Dietmar Seladczek „Das Thema Widerstand in der Bildungsarbeit der KZ- Gedenkstätte Moringen“ 10:00 h: Arnulf Heinemann „Anpassung und Widerstand in der Bildungsarbeit am Beispiel Jehovas Zeugen“   Samstag, den 21. Juni 2014…

Tagung: Widerstand, Verweigerung und Selbstbehauptung 1933-1945: Freitag, den 20.6.2014

Die Tagung „Widerstand, Verweigerung und Selbstbehauptung 1933-1945 – Geschichte und Vermittlung“ fand am 19.-21. Juni 2014 in Göttingen statt. Programm: 9:00 h Silke Petry „Im Kampf gegen den Faschismus“ – Organisierter Widerstand sowjetischer Kriegsgefangener in Norddeutschland 10:00 h: Marcus Herrberger „Kriegsdienstverweigerer aus religiösen Motiven – Opfer der NS-Miltärjustiz (bezogen auf Niedersachsen)“ 11:30 h: Dr. Hans-Peter…

Comics im Geschichtsunterricht und in der Gedenkstättenarbeit?

Zeitzeugen sterben. Immer weniger Zeitzeugen stehen für Interviews zur Verfügung. Historiker und Gedenkstätten suchen nach neuen Formen, den nachfolgenden Generationen die Geschichte des Nationalsozialismus und seine Verbrechen gegen die Menschlichkeit näher zu bringen. Eine Form der Vermittlung sind Comics. Der Arbeitskreis „Pädagogik der KZ Gedenkstätte Moringen„ bei Göttingen startete 2008 das Pilotprojekt „Comicwerkstatt“. Der Arbeitskreis…

Frauen-KZ Moringen, Teil 1

Die Sendung wurde am 26.Januar 2001 im StadtRadio Göttingen ausgestrahlt. „Moringen. Dieses kleine Städtchen liegt einige Kilometer nördlich von der Universitätsstadt Göttingen in Norddeutschland entfernt.“ (Hans Hesse) (Anfangsgeräusche) Sprecherin: Moringen. Auf den ersten Blick eine ganz normale Kleinstadt. Bei näherem Hinsehen stellt man fest: Moringen hat eine ungewöhnliche Geschichte. Diese Geschichte wird von vielen Bürgern…

Frauen-KZ Moringen, Teil 2

Die Sendung wurde am 2. Februar 2001 im StadtRadio Göttingen ausgestrahlt. „Moringen. Dieses kleine Städtchen liegt einige Kilometer nördlich von der Universitätsstadt Göttingen in Norddeutschland entfernt.“ (Hans Hesse) (Stimmen und Verkehr) Sprecherin: Ich möchte Sie auch heute wieder einladen sich mit mir an die Opfer des Nationalsozialismus in dem Frauen-KZ Moringen zu erinnern. Auch für…

Heeresmunitionslager Volpriehausen bei Uslar

Interview mit Detlev Herbst im Kali-Bergbaumuseum Volpriehausen am 22.Juli 2008 Ingeborg Lüdtke: Zu welchem Zweck wurde die Schachtanlage Wittekind erbaut? Detlev Herbst: Im Jahre 1901 wurde das Kali- und Steinsalzbergwerk Wittekind, das ursprünglich Justus hieß, eröffnet. Man wolle hier bergmännisch Kali- und Steinsalze gewinnen. Ursprünglich hieß das Werk bis 1920 „Werk Justus“. Ingeborg Lüdtke: Welche…