Ingeborg Lüdtke

Buchmesse 2016 – Impressionen

Heute ist der zweite Tag der Frankfurter Buchmesse. Ich komme gut per Bahn in Frankfurt an. Auf dem Weg vom Bahnhof zur U-Bahn höre ich Geigenmusik. Der Künstler hat einen auffallend langen weißen Bart. Er spielt klassische Musik. Leider bin um diese Uhrzeit dafür noch nicht empfänglich. Niemand drängelt in der U-Bahn. Niemand stiehlt mir…

Göttinger Widerstand im Nationalsozialismus: neue Website

Im Auftrag der Stadt Göttingen hat der Historiker Dr. Rainer Driever sich mit den verschiedenen Widerstandsformen (religiös, politisch, Einzelpersonen) in Göttingen zur Zeit des Nationalsozialsozialismus beschäftigt und in den Archiven geforscht. Nun hat er seine Ergebnisse auf der Webseite des Göttinger Stadtarchivs vorgestellt: http://www.stadtarchiv.goettingen.de/widerstand/frames/fr_abschliessende-betrachtungen.html

Tagung: Kriegsgefangene in deutschem Gewahrsam 1939-1945

Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten – Gedenkstättenförderung Niedersachsen lädt zur Tagung „Kriegsgefangene in deutschem Gewahrsam 1939-1945“ nach Hannover ein. Die Tagung fand vom 14. bis 16. Oktober 2016 statt. Tagungsort und Unterkunft: Hotel Amadeus, Fössestraße 83, 30451 Hannover Programm der Tagung Kriegsgefangene in deutschem Gewahrsam 1939-1945    

FORUM Religion im Dialog (Uni Göttingen): Zeugen Jehovas

FORUM Religion im Dialog an der Universität Göttingen ist „für eine Gesellschaft frei von Vorurteilen, Misstrauen und Ignoranz. Die Dialogveranstaltungen sind offen sind für alle, Gläubige und Nichtgläubige.“ Am Donnerstag, den 21.4.2016 lud das „FORUM Religion im Dialog“ die Religionsgemeinschaft der Zeugen Jehovas ein. Die beiden Referenten Wilfried Voigtländer und Holger Brandt wurden von Monia…

Führung: KZ Moringen am 4. März (Bericht)

Freitag, 4. März 2016, 14.00 Uhr Öffentliche Führung zu den Zeuginnen Jehovas im Frauen-KZ Moringen mit Jakob Fesca Rechtzeitig komme ich beim Torhaus der KZ-Gedenkstätte Moringen an und so habe ich noch genügend Zeit, um einen Blick in die Räume der KZ-Gedenkstätte zu werfen. Vor ca. 14 Jahren war ich das letzte Mal im Torhaus,…

Neuerscheinung: 70 Tage Gewalt Mord und Befreiung – Das Kriegsende

Anfang Februar erscheint im Wallstein Verlag Göttingen das Buch „70 Tage Gewalt Mord und Befreiung-Das Kriegsende 1945 in Niedersachsen“ herausgegeben im Auftrag der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten von Jens-Christian Wagner. Die Publikation beinhaltet die leicht überarbeiteten Beiträge eines Blogs, der anlässlich des 70. Jahrestages des Kriegsendes im vergangenen Frühjahr erarbeitet wurde (http://blog.befreiung1945.de/) und der durch einige…

Urheberrechtstagung am 17.11.2015

Am 17. November 2015 fand in Göttingen die 9. Urheberrechtstagung in der Paulinerkirche statt. Prof. Dr. Gerald Spindler und Prof. Dr. Andreas Wiebe von der Juristischen Fakultät der Universität Göttingen hatten die Tagungsleitung inne. Im Vorfeld war Professor Gerald Spindler bereit, dem StadtRadio Göttingen einige Fragen zu beantworten.(Zusammenfassung)     Warum ist eine Urheberechtstagung nötig…

Buchmesse 2015

Nach einer erholsamen Nacht bin ich zuversichtlich, dass ich trotz Erkältung fit genug für die Buchmesse bin. Leider klemme ich mir nachdem Frühstück durch eine Bewegung einen Nerv ein. Ich spüre einen einschießenden und stechenden Schmerz. Dieser wird mich den ganzen Tag begleiten und sich besonders bemerkbar machen, wenn ich vom Sitzen aufstehe. Dieses Jahr…

Tagung „Erinnerungskultur und Vergangenheitspolitik“

Die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten – Gedenkstättenförderung Niedersachsen in Celle veranstaltet in Hannover vom 09. bis 11. Oktober 2015 die Tagung   „Erinnerungskultur und Vergangenheitspolitik – die Folgen der NS-Herrschaft und der gesellschaftliche Wandel im Umgang mit den NS-Verbrechen“.  

Der Geburtstag – Ein Kommentar

Der Geburtstag ist mit vielen Gefühlen verbunden. Gab es bei der Geburt keine Komplikationen, hat die Mutter die Geburtsschmerzen schnell vergessen. Ein freudiges Lächeln huscht über ihr Gesicht, das noch kurze Zeit vorher schmerzverzehrt war. Vater und Mutter bestaunen das „kleine Wunder Mensch“, das soeben das „Licht der Welt erblickt hat“. Eigentlich gebührt der Mutter…